Willkommen

 

Geschäftsstelle

Der Kreisverband hat am 13. August 1990 das Statut angenommen. Damit wurde aus dem Deutschen Roten Kreuz der DDR das Deutsche Rote Kreuz für ganz Deutschland auch im damaligen Kreisverband Chemnitz/Land verbindlich eingeführt.

Der geschäftsführende Vorstand wird aus Frau Cordula Probst (Vorsitzende), Herrn Jürgen Schuffenhauer (Stellvertreter) aus Niederfrohna sowie dem Schatzmeister Herrn Enrico Fischer gebildet.

1994 hat sich der Kreisverband in Chemnitzer Umland umbenannt. Damit wurde eine genauere Zuordnung des Verbandsgebietes erreicht.

Unser Kreisverband besteht aus 6 Ortsvereinen, welche man in Burgstädt, Burkhardtsdorf, Hartmannsdorf, Limbach-Oberfrohna, Neukirchen, Niederfrohna findet und der Wasserwacht mit Übungsgruppen in Chemnitz und im „Limbomar“.

Die Kreisversammlung wählt aller 4 Jahre den Vorstand. Er besteht aus 9 Mitgliedern, welche u.a. die Ortsvereine repräsentieren.

Unser Kreisverband ist einer von 39 im Freistaat Sachsen und ist Mitglied des entsprechenden Landesverbandes mit Sitz in Dresden mehr unter www.drksachsen.de. Der Landesverband gehört wiederum zum DRK Bundesverband mit Sitz in Berlin mehr unter www.drk.de.

Anfang der 90-iger Jahre sind folgende sozialen Einrichtungen von unserem Kreisverband in Trägerschaft übernommen worden:
die Sozialstation in Limbach-Oberfrohna
das Pflegeheim in Limbach-Oberfrohna
das Pflegeheim „Am Taurastein“ in Taura.

In Limbach-Oberfrohna befindet sich in der Chemnitzer Straße 77 das Ausbildungszentrum für Erste-Hilfe und viele weitere interessante Kursangebote. Anfragen unter ausbildung@drk-chemnitzer-umland.de

Wir verfügen über erfahrene und gut ausgebildete Beraterinnen auf den Gebieten der Migration und Aus- und Weiterwanderer und bei der Arbeit mit Jugendlichen.

Unsere sozialen Hilfsdienste, wie die Kleiderkammern, finden Sie in Chemnitz, Limbach-Oberfrohna und in Taura.

Wir engagieren uns besonders auf dem Gebiet der Jugendarbeit. Unsere Jugendtreffs befinden sich in Oberlichtenau (mehr unter www.gemeinde-lichtenau.de) und in Röhrsdorf, Beethovenweg 44 (Club 95).

Für unsere Senioren werden Angebote in der Sozialstation in Limbach-Oberfrohna und im Dorfgemeinschaftshaus in Auerswalde bereitgehalten.

Wir begreifen uns als mittelständisches Unternehmen der freien Wohlfahrtspflege und sind den Grundsätzen des Roten-Kreuzes besonders bei unserer täglichen Arbeit verpflichtet.
Unser Kreisverband verbindet den ehrenamtlichen mit dem hauptamtlichen Bereich, indem die Kameraden/-innen in den Ortsvereinen aktiv in die Arbeit des Kreisverbandes einbezogen werden. Wir danken allen Förderern, Helfern und Sponsoren!

Ohne deren Unterstützung wäre vieles nicht machbar.